Ein großartiges Benefizkonzert und Familienfest für die Mädchen in Bekhar/Senegal ging am 22. 6. 2019 über die Rastatter NaturFreunde-Bühne. „Das große TAMTAM“, wie es seit 2011 in enger Kooperation zwischen NaturFreunde Rastatt e.V. und der Rastatter Trommelformation Tamtam Tankstelle 2jährig auf dem Gelände des Naturfreundehauses an der Murg durchgeführt wird, war wieder einmal ein großer Erfolg.

Das Familien- und Trommelfest, in diesem Jahr auch Sonnwendfeier der NaturFreunde aus dem ganzen Murgtal, wurde von vielen Menschen unterstützt, alle kulturellen und kulinarischen Beiträge wurden gespendet für das Umwelt- und Ausbildungszentrum für junge Frauen in Senegal, wo mittlerweile über 100 Mädchen ausgebildet werden können

Das Programm wurde mit der "Tanzperformance Grenzenlos" von Romina Becker und Tänzerinnen eröffnet. Es folgte Cassadiba mit afrikanischen Liedern und Rhythmen sowie Drumtasticks mit vier Schlagzeugen. Tanja Francesco mit der großen Rahmentrommel animierte mit Indianergesängen zum Mitmachen und eine ganz besondere Atmosphäre legte sich übe den Platz. Melange Orange mit Karin Huttary und Jochen Roddewig mit Rhythmen & Saxophon bereicherten erneut das hochwertige Programm.

Ringsum lockte ein umfangreiches Begleitprogramm: Kreativwerkstatt zum Basteln von Musikinstrumenten, Mandala-Malen, Spieleparcours und das Weltspiel „Wem gehört die Welt?“, das Spielmobil der NaturFreundejugend, T-Shirts drucken, afrikanisches Tees und Drinks, der Verein Faire Welt e.V. war mit einem Info- und Verkaufsstand dabei. Eine bereits legendäre Kuchen- und Kaffeetafel, afrikanisches Essen, Gegrilltes und das umfangreiche Salatebüffet war zum Schluss gänzlich ausverkauft.

Nach einem kurzen heftigen Regenguss, die Gruppen und Gäste flüchteten in den Saal des Naturfreundehauses, wo ohne Umschweife weiter getrommelt wurde. Die Tam Tam Tankstelle mit afrikanischen Liedern und Rhythmen heizte ein, danach konnte das Programm im Freien fortgesetzt werden. Die ATS Tanzformation zeigte orientalische Tänze unter Begleitung durch Notker Dreher (Lenke). Unter großer Begeisterung setzte die Gruppe Lenke mit afrikanischen Liedern und Rhythmen den Abschluss des musikalischen Programms.

Das Sonnwendfeuer wurde entzündet und Roland Walter hielt die zeitkritische Feuerrede aus Anlass der traditionellen Sonnenwendfeier der NaturFreunde Murgtal. Thema waren die brennenden Probleme unserer Zeit und der Gesellschaft. Zuletzt stellte er die Frage: Hier brennt das Sonnwendfeuer - wofür brennen WIR?

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider